Stand der Dachsanierung im August  2020: Der Turm ist fertig. Foto: Stiewe

Schloss Nöthnitz ist in Deutschland die einzige erhaltene Wirkungsstätte von
 Johann Joachim Winckelmann,
dem großen Kunstgelehrten und Begründer der wissenschaftlichen Archäologie und Kunstwissenschaften!

 

         

       Verein "Freunde Schloss Nöthnitz e.V. "

Der Verein wurde am 30.3.2019 von interessierten Bürgern aus Bannewitz, Dresden und Umgebung gegründet, um die kulturelle und öffentliche Nutzung von Schloss Nöthnitz zu fördern. (Näheres siehe Seite "Über uns").



  

Aktuelle Information und Chronik
21.09.2020
Freitag, 16.10.2020, 18:00 Uhr, Festsaal Schloss Nöthnitz
Vortrag von Christian Girbig "Jean Victor Moreau - ein französischer General" 
Sie erfahren u.a., welche Beziehungen General Moreau zu Schloss Nöthnitz hatte. 
Eintritt 8 €, ermäßigt (Schüler, Studenten) 5 €
Wegen der coronabedingten geringen Platzkapazität sollten sich Interessenten schon jetzt per Email anmelden!



11.10.2020

 

Am Samstag, dem 10. Oktober 2020, fand die Gedenkveranstaltung für den früheren Schlossherrn Freiherr Viktor von Finck statt, der am 22.Oktober 100 Jahre alt geworden wäre. 
Aus diesem Anlass war die Winckelmann-Ausstellung im Schloss Nöthnitz geöffnet. Ca. 80 Gäste nutzten diese Gelegenheit, zusätzlich 20 Gäste waren der Einladung zur Führung durch Schlosseigentümer Jan Horsky gefolgt. 
Die Ausstellung zum Schloss hatte eine Neuigkeit zu bieten: Das alte Turmuhrwerk von 1874, das auf eine zweite Chance gewartet hatte und im Zuge der Dachsanierung einen neuen Platz bekommen musste, war durch Meister Hiemer aus Dresden (Firma Uhrentechnik Hiemer) restauriert worden, glänzte wie neu und funktionierte wieder tadellos. Ein Schmuckstück und technisches Denkmal! 
Zu Ehren Viktor von Fincks wurde im Hof eine neue Linde als Ersatz für die in diesem Jahr aus Sicherheitsgründen gefällte alte Linde gepflanzt. Vielen Dank an Eyk Flasche, der dies fachmännisch vornahm. 
Ebenfalls im Hof war ein Oldtimer zu bewundern, ein Mercedes von 1932, den Herr Uwe Mißbach dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hatte. Es war das Modell von einem Foto aus der Kindheit von Viktor von Finck, auf dem er mit seinem Onkel und Cousin zu sehen ist. 
Zur Gedenkveranstaltung selbst hatten sich neben offiziellen Gästen auch sein ältester Sohn Alexander sowie einige der früheren Weggefährten von Viktor von Finck eingefunden, die sein Wirken für die Kultur in Bannewitz und der ganzen Region würdigten.  
1945 enteignet und nach dem Krieg in Westdeutschland lebend, war Viktor von Finck nach der Wende mit über 70 Jahren in das Schloss seiner Kindheit zurückgekehrt, hatte in den ihm noch zu verbleibenden fast 20 Jahren die Räume der 1. Etage sanieren lassen, gemeinsam mit Vereinsmitgliedern und Förderern das  Winckelmann-Museum eingerichtet und mit vielen Veranstaltungen, Ausstellungen, Vorträgen und Konzerten das kulturelle Leben  der ganzen Region bereichert. 
Jan Horsky, der als Vierzehnjähriger Viktor von Finck im Pflegeheim kennengelernt und in dessen letztem Jahr dort mehr als zwanzig Mal besucht hatte, bezeichnete Viktor von Finck als sein geistiges Vorbild. Er erzählte berührend, was er in diesen vielen Gesprächen von Viktor von Finck aus dessen Leben erfahren hatte und konnte das mit interessanten Fotos illustrieren. 
Irmela Werner, die Vorsitzende des Vereins und ehemalige Musikschulleiterin, erinnerte daran, wie Viktor von Finck für ganz Bannewitz kulturell wirksam wurde, indem er die Benennung von Straßennamen nach Winckelmann, Graf von Bünau und Francke anregte und sich für die Belange der Musikschule und anderer Vereine einsetzte. 
Bürgermeister Fröse und Pfarrer i.R. Horn würdigten seine späte Lebensleistung in Bannewitz und sein integrierendes, freundliches Wesen. 
Prof. Dr. Thomas Bürger, der Generaldirektor a.D. der Sächsischen Landesbibliothek (SLUB) erinnerte an seine erste Begegnung mit Viktor von Finck und den damaligen Verein mit seinen vielfältigen Aufgaben und Erfolgen. Er gab wertvolle Hinweise für den zukünftigen Aufbau der Ausstellungen im Schloss und betonte, dass Nöthnitz immer einen Besuch wert sei. 
Schließlich brachte Manfred Fischer als Freund der Familie mit ganz privaten Erinnerungen an "Onkel Viktor" und manchen Geschichten aus der Kindheit die Zuhörer zum Schmunzeln. 
Musikalisch wurde die Veranstaltung exzellent umrahmt von Kerstin Doelle, Gesang, begleitet am Flügel von Julietta Demetriades-Uhlig, sowie - der Vorliebe für russische Akkordeonmusik von Viktor von Finck huldigend - vom Duo Akkordeon Virtuosi. 
Wir danken allen Unterstützern und Helfern, die diesen Tag für alle Besucher zu einem unvergessenen Erlebnis werden ließen. 
Fotos von Ina Frenzel, Irmela Werner, Jan Horsky


Schlossputz

Auch ein Schloss muss mal geputzt werden, leider erledigen das nicht die Schlossgespenster!  Wir danken Frau Starke, Frau Werner, Frau Göttfert, Herrn Thomas und Herrn Krzywinski für die Reinigung unserer Ausstellungsräume am 30.9.2020.


Fotos. I. Werner

Der Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 13.09.2020, fand in diesem Jahr wegen Corona deutschlandweit nur virtuell statt. Die von uns  veröffentlichten Videos und Fotos vom Baugeschehen der Dachsanierung sind weiterhin auf der Seite Das Schloss/Baumaßnahmen zu sehen.


Am Sonntag, 06.09.2020, fand ein Hauströdelmarkt im Schlosshof statt. Wir danken allen Vereinsmitgliedern, die mitgeholfen haben.
Fotos. I. Werner

10.07.2020
Am Sonntag, 12.07.2020, fand wieder der traditionelle Gottesdienst im oberen Schlosspark statt. 









09.06.2020

Eine entscheidende und für die Zukunft richtungsweisende Mitgliederversammlung des Vereins „Freunde Schloss Nöthnitz“ fand am Montag, dem 8.6.2020, im Festsaal von Schloss Nöthnitz statt. 

Nach langwierigen Verhandlungen und vielen Gesprächen konnte nicht nur eine grundlegende Kooperationsvereinbarung mit dem Schlosseigentümer, sondern auch konkrete Detailvereinbarungen zur kulturellen Arbeit des Vereins im Schloss von der Mitgliederversammlung bestätigt und beschlossen werden. 

Die Mitglieder wählten außerdem Frau Heidrun Friedrich als nachrückendes 2. Vorstandsmitglied und Frau Irmela Werner, die bisherige 2. zur 1. Vorsitzenden. Dr. Fritz Kuhlmann bleibt Schatzmeister. Dem scheidenden Jürgen Voitel wurde für sein Engagement von allen Seiten großer Dank ausgesprochen. 

Anwesend waren auch Bürgermeister Christoph Fröse, der ehemalige MdB Klaus Brähmig, Rudolf von Bünau und Schlosseigentümer Jan David Horsky.

Der Verein kann nun dank der Verträge im Schloss kulturell wirksam werden. 

Im Focus steht zunächst der Tag des offenen Denkmals am 13.9.2020 und eine Gedenkveranstaltung anlässlich des 100. Geburtstages des ehemaligen Schlosseigentümers Viktor von Finck. Am 6.9.2020 plant der Schlosseigentümer bei schönem Wetter im Schlosshof einen Trödelmarkt, der damit weitere Räume für Ausstellungen frei räumen will. Dabei wollen auch Vereinsmitglieder helfen. Führungen, Konzerte und Vorträge sind von den Corona-Bestimmungen abhängig und müssen noch terminlich und vertraglich festgelegt werden.

Alle Anwesenden waren sich einig: Das Schloss ist ein kulturhistorisches Kleinod nicht nur in der Region, sondern mit Bedeutung für Europa. Denn es ist in Deutschland die einzige noch erhaltene Wirkungsstätte von Johann Joachim Winckelmann, dem großen Kunstgelehrten und Begründer der wissenschaftlichen Archäologie und Kunstwissenschaften.

Interessierte können gern im Verein mitwirken, der vielfältige kulturelle Veranstaltungen im Schloss ins Leben rufen will.

Info: www.freunde-schloss-noethnitz.de Kontakt: 035206 / 302490, mail@freunde-schloss-noethnitz.de

09.04.2020

Die für den 19.3.2020 geplante Mitgliederversammlung wurde aufgrund der aktuellen Corona-Situation auf unbestimmte Zeit verschoben. Veranstaltungen finden zurzeit noch nicht statt, die Neueindeckung des Daches schreitet aber wie geplant voran.
(Siehe dazu einen Bericht des Schlosseigentümers unter „Das Schloss“ und „Baumaßnahmen“).

Als nächste Veranstaltung hoffen wir, den Tag des offenen Denkmals am 13. September 2020 durchführen zu können.

Allen Mitgliedern, Interessenten und Freunden von Schloss Nöthnitz wünschen wir Gesundheit und Zuversicht sowie ein schönes Osterfest.

09.12.2019

Schlossführungen und Veranstaltungen 2020

Die Schlossführungen durch den Schlosseigentümer im Rahmen des Nöthnitzer Weihnachtsmarktes am 7. und 8. Dezember  fanden bei den Teilnehmern einen sehr guten Anklang.  Leider konnten wir aufgrund der begrenzten Teilnehmerplätzen  nicht alle Anfragen berücksichtigen.

Im kommenden Jahr möchten wir deshalb wieder öffentliche Schlossführungen anbieten. Ferner ist ein kulturelles Programmangebot (Musikalische Darbietungen, Vorträge, Lesungen...) für den Zeitraum März bis Oktober 2020 geplant. Termine zu diesen Veranstaltungen sind allerdings noch nicht verfügbar.

Falls Sie daran Interesse haben, können Sie sich über den nachfolgenden Link anmelden. Sie erhalten dann frühzeitig per E-Mail aktuelle Informationen zu allen Veranstaltungen oder nach Wahl nur für öffentliche Führungen. 


06.11.2019

Auf der Seite "Das Schloss / Baumaßnahmen" finden Sie eine aktuelle Information zum Stand der Bausanierung !

10.09.2019

Großer Besucherandrang im Schloss Nöthnitz am Tag des offenen Denkmals

Geschätzt über 1200 Besucher kamen am Tag des offenen Denkmals ins Schloss Nöthnitz, das nach vielen Jahren erstmals wieder der Öffentlichkeit zugänglich war. 
Weitere Informationen und Bilder finden Sie hier :


27.08.2019

1. September 2019 10.00 Uhr

Gemeinsamer Gottesdienst im Schlosspark Nöthnitz der Evangelischen Kirchengemeinde Bannewitz mit Pfr. Hanitzsch

Alle bringen etwas zu Essen mit, anschließend Kirchenkaffee. Bei Regen findet der Gottesdienst in der Kirche Bannewitz statt.

 22.08.2019

Bitte anklicken !



07.08.2019

Hier ist das aktuelle Plakat (mit geänderten Zeiten) für den Tag des offenen Denkmals !

 

 16.05.2019

Der Förderverein Freunde Schloss Nöthnitz e.V. wurde am 23. April 2019 beim Amtsgericht Dresden in das Vereinsregister  unter der Nr. 11361 eingetragen. Seit dem  14.05.2019 sind wir steuerlich als gemeinnützig anerkannt und berechtigt, Zuwendungsbestätigungen auszustellen.  

Unsere Bankverbindung: Volksbank Pirna  IBAN DE44 8506 0000 1000 6043 64  
                  

09.05.2019

Sanierung von Schloss Nöthnitz kann beginnen!

Aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes für die Sanierung national bedeutsamer oder das kulturelle Erbe mitprägender unbeweglicher Kulturdenkmäler, werden für das Schloss Nöthnitz in Bannewitz bei Dresden 200.000€ bereitgestellt. Diese Entscheidung fiel am Mittwoch im Haushaltsausschuss des Bundestages. Der Ministerpräsident Michael Kretschmer hatte sich dankenswerterweise persönlich für die Förderung von Schloss Nöthnitz erfolgreich eingesetzt.

Damit stehen neben den Landesmitteln des Denkmalschutzes und dem Eigenanteil des Eigentümers insgesamt 430.000€ für die Sanierungsmaßnahmen im ersten Bauabschnitt zur Verfügung. Damit kann die dringend notwendige Sanierung des Turmdaches sowie des Daches des Hauptgebäudes durchgeführt werden.

Dass dieses innerhalb weniger Monate überhaupt möglich wurde, ist insbesondere dem überaus großen Engagement des Landesamtes für Denkmalschutz zu verdanken.

Auch die Gemeinde Bannewitz unterstützt die Entwicklung um das Schloss Nöthnitz mit allen Kräften und ist u.a. gewillt den Schlosspark durch einen Vertrag mit dem Schlossbesitzer langfristig zu übernehmen und der Öffentlichkeit wieder zugänglich zu machen.

Der für die kulturelle und öffentliche Nutzung des Schlosses Ende März neu gegründete gemeinnützige Förderverein Freunde Schloss Nöthnitz e.V. ist inzwischen im Vereinsregister des Amtsgerichts Dresden eingetragen und erhofft sich nun weitere aktive Unterstützung durch passive oder aktive Mitgliedschaft und  natürlich viele Spenden für die zahlreichen, anstehenden Aufgaben bei der Wiederbelebung des Schlosses. (siehe www.freunde-schloss-noethnitz.de)

Am Tag des offenen Denkmals, am 8.September, möchte sich das Schloss Nöthnitz nach langen Jahren erstmals wieder mit Führungen, Ausstellungen, Vorträgen usw. der Öffentlichkeit präsentieren. 

_____________________________________________________________________________________________________________

30.03.2019

Am 30.3.2019 gründeten engagierte Bürger im Festsaal Schloss Nöthnitz den Förderverein „Freunde Schloss Nöthnitz“. Aufgaben und Ziele sind die Organisation und Durchführung der kulturellen und öffentlichen Nutzung von Schloss Nöthnitz, die Bewahrung der Zeugnisse der Schlossgeschichte einschließlich der Dokumente der ehemaligen Eigentümer des Schlosses als auch der kulturhistorisch besonderen Bedeutung des Schlosses bezüglich des Lebens von Johann Joachim Winckelmann. Seinem Andenken fühlt sich der Verein besonders verpflichtet. Herr Jürgen Voitel wurde von der Versammlung zum 1. Vorsitzenden und Frau Irmela Werner, die ehemalige Musikschulleiterin im „Unruhestand“, zur 2. Vorsitzenden sowie Herr Dr. Fritz Kuhlmann zum Schatzmeister gewählt.





7508